Schauspielschule 
Erste Schauspielschule für Kinder und Jugendliche NRW

Ansprechpartner: Thomas Schweinsberg
Rufen Sie uns an: 0221- 42 00 405
Büro-Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 11.00 bis 18.00 Uhr
oder mailen Sie uns: info@kultus-koeln.de

Hier unser Kurs-Anmeldeformular als >> PDF-DATEI << zum ausdrucken!

 

SchauspielschuleCamera-Acting / Casting-VorbereitungNetworkingKurseCoaching

 

Die Schauspielschule 

Bei der ersten Schauspielschule in NRW für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 18 Jahren liegt der Schwerpunkt in der altersspezifischen Förderung des künstlerischen Nachwuchses.
Der Umgang mit kreativen Anforderungen fördert die Kompetenz und Selbstsicherheit von Kindern und Jugendlichen. Schauspielen ist also nicht nur gut für die Deutschnoten, es fördert auch Selbst- und Fremdbewusstsein sowie Teamdenken und baut Hemmungen ab.

Ein neuer, spezieller Aspekt ist jetzt die Flexibilität und Mobilität der Coaches und Schauspiellehrer. D.h.wir erweitern unser Angebot mit dem Projekt:

„Die Schauspielschule kommt in die Schule“!

Viele Eltern würden ihr Kind gerne zum Schauspielunterricht anmelden. Aber da ist zunächst die mitunter weite Entfernung bis zur Schauspielschule und die Gefahren, die auf dem Weg hin und zurück nicht auszuschließen sind. „Die Schauspielschule kommt in die Schule“ ist ein neues Konzept, das Schülern und Eltern gleichermaßen zugute kommt:

Schüler aus einem Veedel müssen nicht durch die halbe Stadt fahren. Zusätzliche Fahrtkosten und Zeitaufwand für Eltern und Schüler können minimiert werden. Ein weiterer Vorteil: Gewohnte Umgebung auf ungewohntem Terrain.

Somit soll der Schultyp „Ergänzungsschule“ (eine Schule in freier Trägerschaft, die Bildungsgänge anbietet, die an öffentlichen Schulen in der Regel nicht bestehen) dazu anhalten, die Unterrichtseinheiten auch in integrierten Gesamtschulen, Gymnasien, Real- und Hauptschulen, oder Fachschulen sowie bei Trägern freier Einrichtungen anzubieten.

„Die Schauspielschule kommt in die Schule“ wird in Kürze auch in anderen Städten angeboten.

Das Camera-Acting / Die Casting-Vorbereitung 

Aussendreh der Schauspielschule

Der Schauspielunterricht gibt eine umfassende und professionelle Vorbereitung auf die Arbeit am Filmset. Das Agieren vor der Kamera (und weniger das auf der Theaterbühne) bildet den Schwerpunkt unseres Lernprogramms. Selbstbewusstsein und die Fähigkeit, frei vor Publikum zu sprechen, werden so ganz nebenbei vermittelt.

Basierend und aufbauend auf Theater-AG´s und Schauspielworkshops reicht unser Angebot von der Unterstützung beim Text lernen bis zur Interpretation der Rolle und der Vermittlung einfallsreicher Strategien gegen die Nervosität vor der Kamera.

Mithilfe eines stressvermindernden Videotrainings kann z.B. ein Casting unter Originalbedingungen geprobt werden. Dabei stehen das Wohl des Kindes und die Freude am Spiel immer im Vordergrund. Denn wir wollen weder die Träumereien „einer Karriere über Nacht“ bedienen, noch soll es um fürsorgliche Betüttelung und Belagerung des Kindes gehen, sondern vielmehr um die professionelle Vorbereitung und Vermittlung schauspielerischen Handwerks sowie einfühlsames Coaching am Set.
Dabei helfen wir, den Schutzgedanken, wie ihn das Jugendarbeitsschutzgesetz (JarbSchuG) formuliert, pädagogisch sinnvoll und gleichzeitig professionell umzusetzen.

Unterrichtsinhalte sind:

  • Bewegung vor der Kamera
  • Improvisation
  • Sprechunterricht
  • Körperbewusstsein
  • der spielerische Umgang mit Texten in Dialog- und Gruppenszenen
  • Rollenarbeit
  • Kamerawirkung
  • Technische Grundbegriffe
  • Die Erarbeitung einer Szene
  • Videoanalyse und Nachbereitung

 

Das Networking 

Schauspielschule

Die Zusammenarbeit mit erfolgreich arbeitenden Besetzungsagenturen, mit umfangreichen Karteien Kinder und Jugendlicher aller Altersstufen, ist Grundlage und Voraussetzung für die Vermittlung zu Fernseh-, Kino-, Radio- und Werbeproduktionen. Nach einem gewissenhaften Agenturcasting können die jungen Darsteller in eine der mittlerweile zahlreichen Agenturen aufgenommen werden. Auch dafür bereiten wir speziell vor.
Die Anmeldung zum Schauspielunterricht ist über zwei Modelle möglich:
Modell A) in den Räumlichkeiten von Kultus-Köln!
Modell B) direkt in der nächstgelegenen Schule!

Unsere langjährigen Erfahrungen als Schauspieler, Coaches, Theaterpädagogen und Künstler-Agenten haben jedoch gezeigt, dass die Darsteller ihre Besetzungschancen durch regelmäßiges Schauspieltraining stetig erhöhen.

Außerdem sind wir für die Kollegen in den Casting- und Besetzungsbüros eine zentrale Anlaufstelle, wenn es gilt, eine Rolle zu besetzen. Im Falle einer erfolgreichen Vermittlung stehen wir hilfreich zur Seite und verhandeln nach Rücksprache über Arbeitserlaubnis, Gagen und Vertragskonditionen. Dabei vergessen wir nie, dass die Darsteller Heranwachsende sind – mit anderen Bedürfnissen und Problemen als erwachsene Darsteller.

Die Kurse 

Wir bieten unabhängig der Modelle A) und B) folgende Unterrichtseinheiten an:

  • Grundkurs Camera-Acting "C-A-1" (in spezifischen Altersgruppen 3 Monate.
    Max. 12 Personen. 1 x pro Woche 1 1/2 Stunden. Preis: WIRD ZURZEIT NICHT ANGEBOTEN
  • Fortgeschrittene Camera-Acting "C-A-2" (in spezifischen Altersgruppen) 3 Monate.
    Max. 12 Personen. 1 X pro Woche 1 1/2 Stunden. Preis: WIRD ZURZEIT NICHT ANGEBOTEN
  • Intensiv-Tagesseminar 6 Stunden. Max. 10 Personen. Preis: WIRD ZURZEIT NICHT ANGEBOTEN
  • Vorbereitung zur Aufnahmeprüfung an staatl. Schauspielschulen. Arbeit an Monologen, Rollen- und
    Textarbeit, Körper- und Sprechtraining.
    Dauer: nach Bedarf, mindestens 2 Doppelunterrichtsstunden
    Termine und Preise nach Absprache!
  • Einzelunterricht (z.B. zum anstehenden Casting, vor Dreharbeiten, etc.) - Termine und Preise n. Absprache!

 

Das Coaching 
plus Beratung und Betreuung am Set

„Jeder Künstler braucht einen Coach!“ (T. Coraghessan Boyle)

Coaching von Schaupielern

Coach heißt soviel wie Trainer. Beim Film bereitet der Coach mit einzelnen Schauspielern die Spielszenen vor. Das reicht von der Unterstützung beim Text lernen bis zur Interpretation der Rolle und einfallsreicher Strategien gegen die Nervosität vor der Kamera. Dabei möchten wir vor allem das selbstsichere natürliche Auftreten der Nachwuchsdarsteller fördern.
Zu einer professionellen Set-Betreuung gehört natürlich immer das eingehende Gespräch mit den Eltern und dem Heranwachsenden vor Beginn des Castings bzw. der Dreharbeiten.

Mithilfe eines stressvermindernden Videotrainings kann ein Casting unter Originalbedingungen geprobt werden.
Nach einem erfolgreichen Casting muss bei den Dreharbeiten vor dem Coaching geklärt sein, was die Regie mit der Szene erzählen will und wie die Figur angelegt werden soll.

Bei Produktionen mit psychisch belastenden Inhalten wird die Hinzuziehung eines Coaches Gegenstand der Bewilligung durch die staatlichen Arbeitsschutzämter (StAfA).

Coaching von Schaupielschülern

Sowohl das familiäre und soziale Umfeld und die schulischen Leistungen der Heranwachsenden,als auch die pädagogische Bewertung der Produktion hat der Coach in seine Analyse einzubeziehen.
Ebenso wichtig ist die qualifizierte Betreuung in der Nachbereitung und ein abschließendes Gespräch mit dem Kind oder Jugendlichen sowie seinen Eltern.
Im großen und ganzen ist der Coach also das Bindeglied zwischen Produktionsgesellschaft,Agentur,Eltern und Darsteller.

Unsere langjährigen Erfahrungen als Schauspieler, Coaches, Theaterpädagogen und Künstler-Agenten haben jedoch gezeigt, dass die Darsteller ihre Besetzungschancen durch regelmäßiges Schauspieltraining stetig erhöhen.

Außerdem sind wir für die Kollegen in den Casting- und Besetzungsbüros eine zentrale Anlaufstelle, wenn es gilt, eine Rolle zu besetzen.
Im Falle einer erfolgreichen Vermittlung stehen wir hilfreich zur Seite und verhandeln nach Rücksprache über Arbeitserlaubnis, Gagen und Vertragskonditionen. Dabei vergessen wir nie, dass die Darsteller Heranwachsende sind – mit anderen Bedürfnissen und Problemen als erwachsene Darsteller.

 

Am 03.09.05 erschien in der Kölnischen Rundschau ein Artikel zur Schauspielschule für Kinder und Jugendliche.
>>> zum Artikel <<<